Projekt eCH0020v3

Abonnieren Sie unseren GERES Projekt Newsletter hier.

Version française

 

→ Projektbeschreibung

→ Projektzeitplan

→ Meilensteine für die Realisierung

→ Schnittstellen und Zertifizierung

 

Projektbeschreibung

Die Version 3.0 des Standards eCH-0020 „Meldegründe“ ist beschlossen. Mit der Einführung von eCH0020v3 wird der Nutzen von GERES für die einzelnen Kantone noch weiter ausgebaut.

eCH0020v3 bietet gegenüber den bisherigen Versionen verschiedene Vorteile wie beispielsweise einfachere Geburtsmeldungen und bessere Korrekturmeldungen. Diese Verbesserungen führen zu einer erheblichen Aufwandreduktion zur Behebung von fachlichen Fehlern. Die Ende 2013 durchgeführte Umfrage bei den Kantonen zeigt, dass gewisse Kantone bis zu 40% ihrer jährlichen Betriebs- und Supportkosten einsparen könnten. Ebenfalls führt eCH0020v3 verschiedene kantonale Merkmale ein, welche von einigen Kantonen der GERES-Community benötigt werden.

Die im Rahmen des Projekts vorgesehene zusätzliche Softwaremodularisierung und verbesserte Historisierung können, bei nur geringen Mehrkosten, viele Probleme der heutigen Softwarelösung beheben. Das Reengineering führt zu einer deutlichen Verlängerung des Lebenszyklus der GERES Software und senkt dabei die Betriebskosten für die einzelnen Kantone.

 

Projektzeitplan

Konzept
April 15 – März 16

Realisierung
April 16 – April 18

Einführung
ab Januar 2018, in Verantwortung der Kantone, Pilotkantone Aargau und Thurgau

nach oben

 

Meilensteine für die Realisierung

Meilenstein 1 / November 2016
– Zertifizierungskonzept abgenommen
– Abnahmekonzept im Entwurf vorliegend

Meilenstein 2 / März 2017
– Auslieferung Arbeitspaket MIGRATION

Meilenstein 3 / Dezember 2017
– Auslieferung Arbeitspaket BASIS
– Zertifizierungs-, Einführungs- und Abnahmekonzept mit Pilotkanton abgestimmt
– Pilotzertifizierung abgeschlossen
– Abnahme MIGRATION und BASIS

Meilenstein 4 / März 2018
– Pilotrollout Basisfunktionalität abgeschlossen

Meilenstein 5 / April/Mai 2018
– Auslieferung der restlichen Arbeitspakete BEDAG (WS-EXPORT, FORWARDv1, FORWARDv3)
– Systemabnahme, Projektabschluss

Softwareabnahme / April/Mai 2018

nach oben

 

Schnittstellen und Zertifizierung

Zertifizierungskonzept

a) In Arbeit und steht ab Q1/17 zur Verfügung
b) Jeder Kanton wird die Zertifizierung mit den betroffenen Lieferanten besprechen

Mehr erfahren über:
Einwohnerverwaltungssysteme
Datenbezugssysteme

Schnittstellen und Zertifizierung:

Einwohnerverwaltungssysteme:
In der Schweiz gibt es insgesamt ca. 20 verschiedenen Gemeindesoftwaresysteme, welche Daten an die kantonalen GERES Systeme liefern.

Auf der Seite der Kantone gibt es mittlerweile auch über 25 Datenbezugssysteme, welche über Import oder Webservices Daten von GERES beziehen.

Um die fehlerfreie End-zu-End Funktion des Datenstroms auch für die neue GERES- bzw. Schnittstellenversion sicher zu stellen, werden alle Schnittstellen im Rahmen des Projekts neu zertifiziert und abgenommen. Die Verantwortung für die Zertifizierung von Softwaresystemen liegt bei den Kantonen.

nach oben

GERES-Community